Revitalisierung der Brookbäke

 

 

BrookbaekeDie Brookbäke entspringt westlich von Bergedorf und durchfließt Teile von Steinkimmen und Habbrügge bevor sie unter der Autobahn A 28 hindurchgeführt durch die Habbrügger Wiesen in den Hasbruch fließt. Anschließend durchfließt sie den Hasbruch von Süden nach Norden.

Der gesamte Bachlauf wurde durch Ausbaumaßnahmen stark beeinträchtigt. Im Oberlauf wurde er vollständig begradigt, stark eingetieft und auf langer Strecke durchgehend mit Betonhalbschalen an der Sohle gesichert. Das Oberflächenwasser der Autobahn wurde ungehindert in die Brookbäke eingeleitet.

Innerhalb des Hasbruchs sind noch zahlreiche naturnahe Strukturen vorhanden. Aber auch hier wurde das Gewässer in einigen Abschnitten durch Laufverkürzungen erheblich beeinträchtigt.

TurmDie Naturschutzstiftung des Landkreises Oldenburg hat die Flächen entlang der Brookbäke zwischen der Autobahn und dem Hasbruch erworben und in den Jahren 2006 bis 2008 den Bachlauf der Brookbäke durch neue Mäander wieder verlängert. Weitere Mäander entstanden auf der Jagdhüttenwiese im Hasbruch. Zusätzlich wurden an der Autobahn Absatzbecken errichtet, durch die das Oberflächenwasser der Autobahn geleitet wird. Hier besteht jetzt die Möglichkeit für die Feuerwehren, im Falle eines Unfalls auf der Autobahn, das Oberflächenwasser zurückzuhalten und evtl. eingeleitete Schadstoffe zu entsorgen.

Das Projekt wurde durch die Errichtung eines Aussichtsturmes am nördlichen Rand der Jagdhüttenwiese abgeschlossen. Von diesem Turm erhält man einen Überblick über den neuen Verlauf der Brookbäke in der Jagdhüttenwiese.

Näheres zu der Revitalisierung der Brookbäke erfahren sie auf den Seiten der Naturschutzstiftung des Landkreises Oldenburg

 

 

Free Joomla! template by Age Themes