Forschung im Hasbruch

Seit dem der Hasbruch 1864 erstmals von Johann Georg Kohl (Reiseschriftsteller und zu dieser Zeit Stadtbibliothekar in Bremen) beschrieben in der Literatur beschrieben wurde, hat dieser Wald auch bei Naturwissenschaftlern Aufmerksamkeit erregt. Viele Wissenschaftler haben seit dem den Wald mit seiner außergewöhnlichen Vielfalt an Tier- und Pflanzenarten erkundet.

Wie vielfältig diese Forschung ist, können Sie einer vom Niedersächsischen Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz erstellten Auflistung von wissenschaftlichen Arbeiten im Zusammenhang mit dem Hasbruch entnehmen, die Sie hier einsehen können.

Free Joomla! template by Age Themes